Ötztaler Gletscherstraße

Freitag, 26.6.15 – Ötztaler Gletscherstraße

Wenn man schon mal in den „richtigen Bergen“ ist, muss das natürlich auch genutzt werden. Tobi als „Pässesammler“ hatte die Idee, am „freien Freitag“ mit dem Auto zu fahren und von dort aus die Ötztaler Gletscherstraße hinauf zum Tiefnbachferner zu fahren. Die Ötztaler Gletscherstraße gilt als Europas höchst gelegene Passststraße. Die nackten Fakten ließen mich schon im Vorfeld erschaudern. In 15 Kilometern geht es von Sölden auf 1350 Metern geht bis auf maximal 2830 Meter hinauf. Der offiziell höchste Punkt liegt zwar „nur“ auf 2797 Metern, aber durch einen nachträglich 1,5 Kilometer langen Tunnel gelangt man noch ein Stückchen weiter hinauf.

Aber wir waren ja hier um Höhenmeter und nicht unbedingt Kilometer zu fahren 😉

Die Anfahrt über Landeck nutzte ich dazu mir einen neuen Herzfrequenzgurt zu kaufen, da meiner dummerweise zu Hause lag. Trotz stundenlanger Packaktion und mehrerer Kontrollen meiner Packliste auf Vollständigkeit fiel mir nicht, dass ein wesentliches Teil fehlte… Ich ärgerte mich maßlos, als der Händler 60 Euro für den Brustgurt aufrief, aber ich wollte den 3-Ländergiro keinesfalls ohne fahren…

Nach knapp 1,5-stündiger Fahrt trafen wir in Sölden ein. Bei perfektem Wetter mit Sonnenschein und (noch) angenehmen 24 Grad bereiteten wir unsere Räder vor und starteten in Richtung Hochsölden. Leider hatte ich zu Beginn ein Problem Satelliten-Empfang zu bekommen und so entschieden wir uns, dass Tobi schon mal langsam losfährt. Geschlagene 5 Minuten musste ich warten, bis mein Garmin endlich bereit war…

Direkt hinter Sölden ging es in den Anstieg und zwar zweistellig. Und dieser Zustand sollte sich über die nächsten Kilometer auch nicht mehr ändern. Nach ca. 25 Minuten holte ich auf Tobi auf und konnte ihne ein paar hundert Meter oberhalb von mir ausmachen. Damit hatte ich einen Orientierungspunkt und schloss langsam auf. Die Durchschnittsgeschwindigkeit lag zu diesem Zeitpunkt bei ca. 7 km/h… Nach ca. 42 Minuten und 600 Höhenmetern erreichte ich die Mautstation und wartete auf Tobias. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es nun kurz in einen flacheren Abschnitt mit einstelligen Steigungsraten, aber nur kurze Zeit später ging es wieder über 10% hinaus.

Es war eine einsame Fahrt bergauf im Kampf mit dem Schweinehund, der immer wieder um eine Pause bat… Weitere 43 Minuten und 630 Höhenmeter später erreichte ich die Weggabelung zum Tiefenbachferner oder Rettenbachferner. Als Tobi ebenfalls an der Gabelung ankam entschieden wir uns zuerst zum Tiefenbachferner zu fahren. Ein kurzes Stück bergab, bevor es dann gleich wieder in den zweistelligen Bereich ging. Nach ca. 1 Kilometer konnten wir dann die Einfahrt zum Tunnel sehen, der uns in 1,5 Kilometern dann auf den höchsten Punkt unserer Tour führte. Da der Tunnel  nur sehr spärlich beleuchtet ist, hatten wir Lampen dabei. In gefühlter Kriechgeschwindigkeit ging es durch den dunklen und ziemlich kalten Tunnel mit ca. 8-9% schnurstracks bergauf. Endlich oben angekommen, entließ uns der Tunnel in eine tolle Gletscherwelt mit perfekt abgestimmtem blauen Himmel. Hier hatte dann auch mein Garmin wieder Satellitenempfang.

Wir fuhren kurz über dan Parkplatz zur Seilbahnstation, die die Skifahrer ab dem 27.6. auf weit über 3000 Meter hinauf transportiert. Heute war hier allerdings leider alles geschlossen, so dass uns hier außer einigen Beweisfotos auch weiter nichts mehr hielt. Die Fahrt durch den Tunnel berag war fürchterlich kalt und die Finger fingen beim ständigen Bremsen an weh zu tun. Ich war froh, als wir den Tunnel geschafft hatten. Dann entschlossen wir uns noch zum Rettenbachferner zu fahren, was noch einmal knapp 200 Höhenmeter bedeutete. Ein wenig enttäuscht kamen wir auf einem trostlosen Parkplatz an. Einige Fotos später ging es schon wieder bergab. Das Restaurant am Rettenbachferner hatte offen und so entschieden wir uns dort eine kurze Pause einzulegen, bevor wir wieder zurück nach Sölden fuhren.

https://connect.garmin.com/modern/activity/815626049

Distanz: 35.63 km
Zeit: 2:26:25 h:m:s
Ø Geschw: 14.6 km/h
Max. Geschw.: 54.1 km/h
Ø HF: 141 bpm
Ø Trittfrequenz (Fahrrad): 55 1/min
Max. Trittfrequenz (Fahrrad): 120 1/min
Positiver Höhenunterschied: 1,760 m
Max. positiver Höhenunterschied: 1,760 m
Kalorien: 1,591 cal
Max. Leistung: 478 W
Ø Leistung: 240 W

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s