Gut gewappnet für das Grundlagentraining im Winter

Heute stand eine 4-Stunden Grundlageneinheit auf dem Programm. Das Zwiebelschalenprinzip ist gut geeignet für das Grundlagentraining bei -2° C. Für den Nachmittag war Schneefall angesagt, so dass die Auswahl der richtigen Kleidung gut überlegt sein musste. Neben der langen Funktionswäsche zog ich noch ein Fleece-Unterhemd, ein kurzes Trikot, ein langes Trikot und die Windweste an. Bergauf wird es bei geöffneter Windweste dann auch nicht zu warm und bergab reicht der zusätzliche Windschutz vor der Auskühlung.

IMG_5169

Meine Runde führte mich von zu Hause aus über Osterode nach Herzberg in Richtung Eichsfeld. Ein kleiner Schlenker führte dann in Gieboldehausen bei BenoBikes vorbei, bevor ich meine Tour in Richtung Ebergötzen fortsetzte. In Richtung Göttingen konnte man am Horizont bereits den angekündigten Schnee ausmachen und so plante ich ein wenig um und bog schon einmal in Richtung Heimat ab, aber ein paar Höhenmeter sollten es noch sein. Somit fuhr ich von Katlenburg über Mandelbeck nach Echte und weiter in Richtung Seesen. Unterwegs wurde ich dann vom Schnee eingeholt und die Straßen wurden langsam weiß. Damit war es dann langsam Zeit endgültig nach Hause zu fahren. Über Willensen ging es dann auf dem direkten Weg nach Hause. Am Ende standen 111 Kilometer mit über 1000 Höhenmetern auf dem Garmin.

http://connect.garmin.com/modern/activity/681272672

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s