Wellige Grundlagentour

Bei sonnigen aber kühlen Wetterbedingungen ging es heute auf eine mittellange Grundlagentour. Ab Förste ging es bergauf in Richtung Handweiser, weiter über Hövestal hinauf zu den Kasernen und nach Düna. Man muss nicht unbedingt flach nach OHA fahren… Weiter ging es über Hattorf bis nach Gieboldehausen. Und das bei angenehmen Rückenwind ziemlich zügig. In Gieboldehausen dann ein kurzer Stopp bei BENObikes. Bereits bei der TdE hatte ich das Gefühl, dass der Vorbau meines Benotti Fuoco Team ziemlich nervös ist. Der Verdacht bestätigte sich und kurzer Hand wurde das Lenkkopfspiel neu justiert.

Anschließend ging es flach weiter bis Obernfeld, wo ich dann auf den Rübenschnellweg nach Westerode abbog. Dieser war im Rahmen der Landesvereinsmeisterschaften für das Zeitfahren abgesperrt. Da aber ziemlich viele Benottis als Streckenposten eingeteilt waren, konnte ich trotzdem auf die Rennstrecke. Es war aber auch kein Problem, da die meisten TT-Räder mit Scheiben unterwegs waren und bereits aus weiter Entferung zu hören waren. So konnte ich  dann schnell Platz für die Zeitfahrer machen 😉

Nach einem kurzen Stopp an Start und Ziel in Esplingerode setzte ich meine Fahrt über Werxhausen, Westerode und Duderstadt fort. Ich hatte nun knapp über 50 Kilometer auf dem Tacho und wollte noch ein paar Höhenmeter sammeln. Und wenn man schon einmal im schönen Eichsfeld ist, bietet sich hier die wunderschöne und ziemlich ruhige Strecke über Ecklingerode und Brehme hinaus zum Sonnenstein an. Oben angekommen, war dann der Wendepunkt erreicht und somit änderten sich dann auch die Windverhältnisse. Aus Rückenwind wurde Gegenwind und so beschloss ich meine Tour flach über Zwinge bis nach Gieboldehausen fortzusetzen. Da auch hier weiterhin eine steife Brise pustete und ich noch ein paar Körner für das Hobbyrennen in Esplingerode morgen aufsparen wollte, fuhr ich nur noch den kleinen Stich über Bilshausen und dann weiter flach über Lindau, Katlenburg und Dorste zurück nach Förste. Am Ende standen dann doch 105 Kilometer und über 700 Höhenmeter auf meinem Garmin. Ich kann nur hoffen, dass mir die lange Tour morgen nicht leid tun wird…

2014-04-02_Daten

http://connect.garmin.com/activity/492125865

Distanz: 105.15 km
Zeit: 3:25:46
Ø Geschw: 30.7 km/h
Positiver Höhenunterschied: 750 m
Kalorien: 2,138 cal
Ø Temperatur: 13.9 °C
Ø Leistung: 220 W
Max. Leistung: 794 W
Max Avg Power (20 min): 244 W
Verhältnis – Links/Rechts: 51/49 %
Normalized Power (NP): 232 W

kjl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s