Radvermessung und Sitzpositionseinstellung – Teil 1

Heute hatte ich einen Termin zur Radvermessung und Sitzpositionseinstellung bei Jens Claussen, um möglicherweise die Ursache für meine Kniebeschwerden zu finden. Mein Benotti Fuoco Team habe ich mir zu Beginn der Saison 2013 geleistet. Eigentlich fühle ich mich darauf auch sehr wohl. Da ich in diesem Jahr in der Vorbereitung zum Ötztaler-Radmarathon im Vergleich zu 2012 sehr viel mehr Kilometer und Höhenmeter gefahren war, wäre eine zwar gefühlt korrekte aber trotzdem fehlerhafte Sitzposition denkbar, von der sich meine Beschwerden ableiten könnten. Meine Kniebeschwerden wurden Anfang Juli immer häufiger und führten dazu, dass ich im August einen Orthopäden aufsuchte. Dieser konnte jedoch bei einer eingehenden Untersuchung samt Röntgen nichts besonderes feststellen und empfahl mir, ein „wenig“ kürzer zu treten. Klasse! 4 Wochen vor dem wichtigsten sportlichen Ergeignis in diesem Jahr… Also hieß es Zähne zusammenbeißen und hoffen, dass alles gutgehen würde. Schlußendlich tat es das auch, auch wenn ich nicht so ganz mein erwartetes Ziel erreichte. Das hatte allerdings nichts mit den Kniebeschwerden zu tun, sondern eher mit der schlechten Witterung und dem Sturz, der mich sehr viel Zeit und Motivation kostete. Auch durch ein MRT in der letzten Woche konnten keine gravierenden machanischen Probleme im Knie festgestellt werden, so dass ich mich dazu entschloss, nun weitere Maßnahmen einzuleiten, um der Sache auf die Schliche zu kommen.

Der heutige Termin diente also dazu eine biometrisch korrekte Sitzposition zu bestimmen. Um kurz vor 10.00 Uhr in Göttingen angekommen, wurde ich auch direkt von Jens Claussen in Empfang genommen. Zusammen mit einem Sportstudenten interviewte er mich zu meiner Saison. Ich erzählte ihm von meinen Vorbereitungen und wie ich mein Rad erlebe. Nach diesem intensiven Vorgespräch ging es dann los. Zuerst wurde ich vermessen. Dabei wurde die Schritt- und Armlänge gemessen, sowie die Schulterbreite und weitere Parameter, die für die optimale Sitzposition ausschlaggebend sind. Mit Leukoplast markierte er dann meine Gelenke an Hüfte, Knöchel und Knie, um bei der Videoauswertung Anhaltspunkte zur Vermessung der Winkel zu haben. Anschließend setzte ich mich auf meinen Rahmen, den Jens Claussen bereits in seinen Cyclus2-Leistungsprüfstand eingesetzt hatte und trat mit 120 Watt (1,5 W/kg) mit einer 90er Trittfrequenz in die Pedal. Nun wurde ich von der Seite gefilmt und musste dabei verschiedene Lenkerpositionen einnehmen:

  1. Oberlenker
  2. Bremshebel
  3. Unterlenker (bequem)
  4. Unterlenker Rennposition

Anschließend wurde noch eine Aufnahme von vorne gemacht, mit der die Abstände zwischen den Knien und des Oberrohrs dokumentiert wurde.

Damit war der erste Teil der Analyse bereits erledigt. Der Status Quo ist nun bestimmt. Mittels einer Software und der Auswertung der Videos wird nun die optimale Sitzposition bestimmt. Zum zweiten Termin am 2.1.14 wird Jens Claussen nun mein Rad genau auf meine Bedürfnisse einstellen oder mir ggf. Empfehlungen für den Austausch von Komponenten geben. So kommt anhand der Schulterbreite z.B. ein schmalerer Lenker in Frage.

http://www.jc-leistungsdiagnostik.de/Radvermessung-und-Sitzpositionseinstellung.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s