Mittwochs-Training mit der TG LaPeKa – Ü-Hu durch den Harz mit Dusche

91% Gewitterwahrscheinlichkeit war die Prognose für Mittwoch, doch eigentlich sahen die Wetterbedingungen ziemlich stabil aus. 18 Tage noch bis zum Ötztaler und das rechte Knie zickt noch immer rum, obwohl seit Samstag Pause ist…Morgen ein Termin beim Orthopäden. Mal schauen was der so sagt.

Um 16.30 Uhr startete ich zum Treffpunkt nach Lasfelde. Ich war sehr gespannt, wer so auftauchen würde. Viel zu früh angekommen, war ich der Erste und wartete einige Minuten bis weitere TG’ler angeradelt kamen. Fritz machte sich nach kurzem Plausch alleine auf den Weg. Michael und ich warteten noch, da wir auf jeden Fall Matthias, wie immer mit ein wenig Verspätung erwarteten. Auch Roland kam ein wenig über die Zeit und so konnten wir dann um kurz nach 17.00 Uhr zu Viert auf unsere Mittwochs-Tour starten.

Wir planten eine Harzrunde und fuhren über Gittelde in Richtung Münchehof und dann weiter vorbei am Hübichenstein und der Iberger Tropfsteinhöhle zum Taternplatz.  Das mittelhohe Profile-Laufrad lässt sich gerade bergab sehr schön fahren, so dass ich auf der kurzen Abfahrt bis zum Abzweig nach Wildemann knapp 80 km/h drauf hatte. Die Mehrheit wäre gerne über Lauthental gefahren, aber Michael setzte sich mit den Worten „So lange das Spiegeltal noch befahrbar ist, fahren wir da rauf“ durch… In Bockswiese angekommen folgten wir der Straße in Richtung Goslar und fuhren wieder einmal die 18%-Rampe hinauf zur Schalke.

2013-08-07_Mittwochstour – 06 2013-08-07_Mittwochstour – 08 2013-08-07_Mittwochstour – 10 2013-08-07_Mittwochstour – 22

Das Wetter sah stabil aus und so planten wir die weitere Strecke über Claustahl und Altenau. Auf der Abfahrt nach Clausthal wurde es dann jedoch so langsam bedrohlich dunkel, aber das störte Michael nicht 😉 Trotz erster kleinerer Tropfen verfolgten wir „unseren“ Plan. Kurz vor der Abfahrt nach Altenau wurde der Regen dann heftiger und erste Rufe nach umdrehen wurden laut. Mir war es egal, denn ich wollte wenigstens eine „Ü-Hu“ fahren und so setzten wir unsere Fahrt unbeirrt fort. Der Regen wurde immer heftiger und so fanden wir uns bereits damit ab, die nächsten 40 Kilometer klitschnaß zu werden. Glücklicherweise hörte es aber bereits in Altenau schon wieder auf zu regnen. Die letzten Regentropfen erwischten uns dann auf unserem Weg nach Dammhaus. Ab hier wurde es trocken und die Sonne ließ sich sogar blicken, so dass wir auf einer ziemlich fixen Fahrt durch Riefensbeek und Kamschlacken wieder trocken gepustet wurden.

In Osterode verabschiedeten wir uns noch kurz. Ich beendete meine Fahrt nach Hause mit einem Schlenker durch Förste, um die 100 Kilometer vollzumachen.

http://connect.garmin.com/activity/355524046

Distanz: 100.51 km
Zeit: 3:30:20
Ø Geschw: 28.7 km/h
Positiver Höhenunterschied: 1,111 m
Kalorien: 2,071 cal
Ø Temperatur: 19.7 °C

2013-08-07_HF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s