Mit dem Rad zur Arbeit (16)

Einheit 1

Beim Blick aus dem Fenster konnte es einem heute morgen echt vergehen. Fast bis ans Haus reichte eine dicke Nebelwand. Meine Frau fragte mich dann auch, ob ich ernsthaft mit dem Rennrad zur Arbeit fahren wolle. „Ist doch immer nur bis kurz hinter Dorste“, antwortete ich und machte mich startklar. Um 5:40 Uhr saß ich auf dem Rad und radelte der weißen Wand entgegen. Die gewählte Strecke war wieder die Schwiegershausen-Tour.

Eine kleine „Anekdote am Rande“… Was ist wenn es „IHM“ nicht so gut geht? Genau! Er will Mitleid und bemuttert werden. Bekommt er kein Mitleid, behebt sich das Problem irgendwann von alleine. Anders ist es bei „IHR“. Wenn es „IHR“ nicht gutgeht, will Sie in RUhe gelassen werden und leidet „Sie“ für sich alleine dahin. Bessert sich der Zustand nicht, dann ist „Sie“ gereizt! Von wem die Rede ist, könnte der interessierte Leser nun fragen. Ganz einfach „Sie“ ist meine Patella 😉 Die Diagnose für meine Kniebeschwerden ist eine „Reizung“ der Patella. Ich habe versucht, den teilweise stechenden Schmerz zu ignorieren, aber ignorieren führt im Allgemeinen zu Gereiztheit 😉 Nun ja, der Doc meinte alles nicht so schlimm, einfach ein wenig kürzer treten, was ich in dieser Woche ja bereits praktiziert habe. Am Wochenende ist eigentlich nur noch die Nachtfahrt zum Brocken geplant.

Zurück zur heutigen Anfahrt. Der Nebel war teilweise so dicht, dass mein keine 50 Meter gucken konnte. Zum Glück hatte ich mein Blinklicht am Rucksack befestigt, so dass ich auf der Straße rechtzeitig gesehen werden konnte. Gestern Abend hatte ich das Rad gerade komplett geputzt, nachdem wir am Mittwoch elendlich nass geworden waren. Meine Schuhe waren selbst heute morgen noch ein wenig klamm. Alles für die „Katz“…

http://connect.garmin.com/activity/348569792

Distanz: 35.30 km
Zeit: 1:09:38
Ø Geschw: 30.4 km/h
Positiver Höhenunterschied: 133 m
Kalorien: 771 cal
Ø Temperatur: 12.5 °C

2013-07-26_HF_Hin

Einheit 2

Die Rücktour gestaltete sich als ziemlich schweißtreibend. Das Thermometer geisterte wiede rum die 30° C herum. Zum Glück war es ziemlich bedeckt. Mit ein wenig Seitenwind ging es nach Gieboldehausen, wo ich einen kurzen Stopp bei BENObikes einlegte. Beim Putzen gestern hatte ich festgestallt, dass das Spannröllchen des Schaltwerks eiert. Leider waren gerade keine vorrätig, so dass ich den Tausch auf nächste Woche verschieben muss. Weiter ging es über den genialen Radweg parallel zur Bundesstraße bis Steinkrug und dann über Lindau und Katlenburg zurück nach Hause.

http://connect.garmin.com/activity/348569860

Distanz: 35.31 km
Zeit: 1:04:50
Ø Geschw: 32.7 km/h
Positiver Höhenunterschied: 49 m
Kalorien: 804 cal
Ø Temperatur: 27.7 °C

2013-07-26_HF_Rück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s