Mittwochstraining TG LaPeKa – 96 Kilometer durch den Oberharzer Glutofen

Vier Rennradler trauten sich heute bei Temperaturen jenseits der 30° C auf die Mittwochs-Trainingsrunde der TG LaPeKa. Mit Matthias (2) war erfreulicherweise erneut ein neues Gesicht dabei. Start war wie immer 17.00 Uhr in Lasfelde am Sporteck.

Michael plante eine Tour in den „kühlen“ Oberharz. Sein Streckenvorschlag über Seesen in den Harz zu fahren erzeugte erst einmal ungläubige Blicke. Aber irgendwie war das ja logisch… Man teile die Durchschnittstemperatur einfach durch zwei und hat so die maximalen Steigungsraten der geplanten Tour ermittelt 😉

1020799_4905414474358_1736951395_o

So fuhren wir erst einmal flach mit dem Wind in Richtung Seesen. Unser neuer Mitstreiter machte sich ganz gut und so ging es in zügigem Tempo in Richtung Schildautal. Das Thermometer zeigte schwüle 32° C und jeder Stopp artete in Schweißausbrüchen aus. Hinter Seesen zog die Strecke dann langsam an. Schmotzende Geräusche von den Reifen zeugten von weichem Asphalt… Nach gemächlichen Steigungsraten dann das Schild, was aus normalem Schweiß Angstschweiß werden ließ 😉 15% Steigung auf den kommenden 2,5 Kilometern! Jeder kurbelte sein eigenes Tempo und alle waren froh, endlich oben angekommen zu sein. Nach einer kurzen Verschnaufpause, stürzten wir uns in die Abfahrt in Richtung Lautental. Michael und ich rasten mit mehr als 75 km/h den Berg herunter. Roland und Matthias (2) ließen es ein wenig ruhiger angehen und so nutzten Michael und ich die Zeit für ein Beweisfoto.

1020364_4905413114324_153226689_o

1020205_4905409594236_2014518407_o

Als die Gruppe wieder vollzählig war, fuhren wir weiter durch Lautental nach Wildemann und dann durch das Spiegeltal nach Bockswiese. Auch hier fuhr jeder sein eigenes Tempo. Die erhoffte Abkühlung im Oberharz ließ auf sich warten, denn auch hier zeigte das Thermometer noch Spitzenwerte von 29° C. Matthias (2) war ziemlich KO und erzählte uns, dass er erst seit 130 Kilometern Rennrad fahren würde! Respekt!!! Dann ging es weiter nach Clausthal und über Dammhaus in Richtung Heimat. An der Okerstaumauer mussten wir noch einen kleinen Stopp einlegen, da unser neuer Mitstreiter Probleme mit Krämpfen bekam, aber er biss sich durch und verabschiedete sich am Kreisel zur Freiheit mit dem Versprechen bestimmt wiederzukommen. Zu Dritt drückten wir nun bis Lasfelde auf die Tube. Nach kurzer Verabschiedung fuhr dann jeder seines Weges. Ich kurbelte zurück nach Forste und trank direkt eine ganze Flasche Wasser leer.

Distanz: 96.66 km
Zeit: 3:37:45
Ø Geschw: 26.6 km/h
Positiver Höhenunterschied: 902 m
Kalorien: 1,797 cal
Ø Temperatur: 28.7 °C

2013-06-18_HF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s