Lanzarote 2013 – Auf den Spuren des Ironman

Auch das neue Rennrad war keine Augenweide, mit einem Ultegra/105er-Mix aber wesentlich besser ausgestattet! Über LZ1 nach Tahiche und weiter nach Teguise. Stetiger Nord-Ost-Passat mit Böen bis Windstärke 5. Ab Teguise ging es stetig bergauf und damit sank und sank der Schnitt… Ab Tahiche folgte ich der Ironman-Beschilderung. Es ging hinauf auf das Famara-Gebirge. Garmin zeigte erstmals 12 Prozent. Oben angekommen stand ich in den Wolken… Dann folgte ich einem kleinen asphaltierten Weg bis zur Steilküste, von wo aus ich einen genialen Ausblick über die Westküste genießen konnte. Es ging weiter aufwärts bis auf 620 Meter, vorbei an der Radarstation und dem Observatorium. An einem Restaurant ließ ich mich mit dem Ironman-Schild und meinem Rad fotografieren. Dann ging es über die einzigen Serpentinen auf Lanzarote ab nach Haría. Leider hatte ich viele Autos vor mir, so dass ich nicht wirklich schnell runterkam. In Haira verpasste ich die Ironman-Schilder und fuhr einen Umweg, bevor ich wieder auf Kurs in Richtung Norden war. In Guinate ging es mit bis zu 13 Prozent bergauf. In Yen bog ich links ab und folge der schmalen Straße zum Mirador del Río. Hier ging es noch mal knackig hoch, doch der geniale Ausblick auf La Graciosa entschädigte dafür. Dann hieß es scharf rechts im Sturzflug Richtung Arrieta. An der Abzweigung nach Órzola verließ ich die Ironman-Strecke und fuhr zum nördlichsten Ort der Insel. Wunderschöne Ausblicke über den grünen Norden. In Orzola angekommen, ging es wieder auf die LZ1 Richtung Süd-Ost. Und das heißt Rückenwind!!! Geniale Ausblicke auf den Atlantik mit hohen Farbkontrasten: Türkiser Atlantik, schwarze Lava und schneeweißer Sand. Auf der flachen Küstenstraße konnte nun der Schnitt erhöht werden. Über Punta Murada und Arrieta ging es vorbei an den Sehenswürdigkeiten von Cesar Manrique zurück bis Tahiche. Von hier aus folgte ich der Straße weiter in Richtung Arrecife bis zum Abzweig Costa Teguise. Noch ein letztes Mal bergauf bevor die Straße bis auf Meereshöhe abfiel. Nach 100 Kilometern mit knackigen 1762 Höhenmetern, erreichte ich um kurz nach 13.00 Uhr das Hotel.

Streckenübersicht:

2013-05-11_Streckenübersicht

Höhenprofil:

2013-05-11_Profil

http://connect.garmin.com/activity/315482023

Distanz: 99.75 km
Zeit: 3:49:07
Ø Geschw: 26.1 km/h
Positiver Höhenunterschied: 1,762 m
Kalorien: 2,346 cal
Ø Temperatur: 26.0 °C

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s